Art Exhibition Berlin

werbetafel berlin


Die Einzelausstellung „Leitstrahl“ im Frizzforum in Berlin vom 18.1.2020 bis 31.1.2020 steht im experimentellen Bezug zur umgebenden Architektur des Ausstellungsortes. Nils Hommel zeigt speziell für diesen Raum entwickelte Installationen und Auszüge aus seinem Hauptwerk „Das Hausgerät 1739/5000“.

Im Spiel mit der Wahrnehmung lässt er den Betrachter in einer „Nebelrauminstallation“ kurzzeitig optisch abtauchen. Durch Kunstnebel werden dem Raum jegliche optische Bezugspunkte entzogen und die Idee des temporären Verschwindens realisiert. Der „Leitstrahl“ wird als Lichtobjekt aus dem Baumaterial des großelterlichen Hauses hervortreten. Die Installation „Flüchtiger Kontakt“ im Treppenhaus gibt von einem gekühlten Metallkegel aus der Umgebungsluft gewonnenes Kondenswasser beim Fall durch den Raum kurzzeitig optische und akustische Präsenz.

Fotografien und Videos aus dem „Hausgerät“ zeigen u.a. den flutbaren Kellerabgang „Kavitation“. Die Installation „Restriktion“ wird dokumentiert. Basierend auf einem Loch, welches sich durch alle Etagen des großelterlichen Hauses zieht wird dem Besucher fühlbar gemacht, wie akustische Kommunikation vom den Räumen des Hauses absorbiert wird, wenngleich die Optische noch vorhanden ist.

Die skulpturalen Arbeiten und Rauminstallationen stellen dem Betrachter während der Interaktion Fragen zu dessen eigener Verortung und inneren Wirklichkeit.


My solo exhibition is located in the frizzforum in Berlin, Germany
Google Map

U-Bahn: Linie 6 [ Haltestelle Kochstraße | Checkpoint Charlie ]
Bus: M29 [ Haltestelle Charlottenstraße ]

Subway: Line 6 [ Kochstrasse | Checkpoint Charlie ]
Bus: M29 [ Charlottenstrasse ]


facebook                  instagram